Radio Zwickau - Top40

Apps Download

Player Controls

Live
Loading...
  • jetzt
    ROSENSTOLZ
    ICH BIN ICH (WIR SIND WIR)
  • 04:53 Uhr
    DEPECHE MODE
    JUST CAN'T GET ENOUGH
  • 04:45 Uhr
    WINCENT WEISS
    FRISCHE LUFT
  • 04:41 Uhr
    JUANES
    LA CAMISA NEGRA
  • 04:39 Uhr
    MEGHAN TRAINOR
    DEAR FUTURE HUSBAND
  • 04:35 Uhr
    THE CHAINSMOKERS & COLDPLAY
    SOMETHING JUST LIKE THIS
  • 04:32 Uhr
    GENESIS
    NO SON OF MINE
Eispiraten kassieren deutliche Pleite in Bietigheim
»
Die Eispiraten Crimmitschau sind am Freitagabend in der DEL2 bei Spitzenreiter Bietigheim baden gegangen. Mit 3:7 musste sich das Team von Trainer Kim Collins geschlagen geben. Ausschlaggebend war dabei das zweite Drittel, das allein mit 5:1 an die Bietigheimer ging. Die Tore für die Eispiraten erzielten Andre Schietzold, Jordan Knackstedt und Bernhard Keil. Sonntag geht es weiter, dann kommen die Wölfe Freiburg nach Crimmitschau.
Richtfest am Erweiterungsbau des Zwickauer Finanzamtes
»
Der Rohbau für das erweiterte Finanzamt an der Kolpingstraße steht. Am Freitag wurde Richtfest gefeiert. An dem Standort wird Platz geschaffen für die Mitarbeiter des Finanzamtes Hohenstein-Ernstthal. Beide Behörden fusionieren zum Ende des kommenden Jahres, Hohenstein wird aufgegeben.

In Zwickau werden dann 380 Bedienstete arbeiten. Gut neun Millionen Euro sind veranschlagt für das Vorhaben.

Zwickauer Feuerwehr muss wegen brennender Mülltonnen ausrücken
»
Wegen drei brennender Mülltonnen kam es in der Nacht zu Freitag zu einem Feuerwehreinsatz in Zwickau. Weit hatten es die Kameraden der Berufswehr an der Crimmitschauer Straße aber nicht, denn die Container brannten gleich um die Ecke beim Platz der Völkerfreundschaft an der Lessingstraße. Die Mülltonnen wurden laut Polizei angezündet. Zeugen, die gegen 2 Uhr nachts etwas beobachtet haben, sollen sich bitte bei der Polizei melden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.350 Euro.
Schon 5.700 Karten für das Spiel FSV Zwickau gegen Jena verkauft
»
Der FSV freut sich auf den Klassiker gegen Jena am Sonntag. Trainer Torsten Ziegner erwartet eine gute Stimmung, zumal schon 5.700 Karten für das Derby verkauft wurden. "Es treffen zwei Mannschaften aufeinander, die auf Augenhöre agieren." Das verspricht eine extra Portion Spannung, so Ziegner. Am Ende wird die Mannschaft, die weniger Fehler macht, als Sieger vom Platz gehen.

"Und das müssen wir sein", sagt Aykut Öztürk, der sich so sehr über seine vergebenen Chancen in Aalen geärgert hat. Das verkorkste Spiel ist definitiv abgehakt. "Gegen Jena werden wir auf jeden Fall von der ersten Minute an powern und sie nicht vor unser Tor kommen lassen." Wie es aussieht, kann Christoph Göbel als Ersatzspieler eingeplant werden. Der 28-jährige Mittelfeldspieler hat sich nach einem im März erlittenen Kreuzbandriss im Training erfolgreich zurückgemeldet. "Seit zwei Wochen kann Christoph alle Einheiten beschwerdefrei mitmachen. Er ist gesund geschrieben, so dass einer Nominierung für den Kader eigentlich nichts im Wege steht", so Trainer Ziegner. Die endgültige Entscheidung wird allerdings erst am Spieltag fallen. Mal abgesehen von einem Testspiel im Januar standen sich die beiden Teams zuletzt am 15. Mai 2016 gegenüber, damals noch in der Regionalliga. Anstoß im Schwanennest ist 14 Uhr. Wer nicht live dabei sein kann, kann das Spiel bei uns im Programm verfolgen. Wir berichten wie immer live.
Gericht hat ersten Gefängnismeuterer verurteilt
»
Überraschend ist der jüngste Gefängnismeuterer noch am Donnerstag verurteilt worden. Das Amtsgericht in Zwickau verhängte gegen den 17-Jährigen eine Jugendstrafe. Über die Höhe wurde nichts mitgeteilt, weil das Urteil nach Angaben von Gerichtssprecher Stephan Zantke nicht öffentlich verkündet wurde. Der Jugendliche hatte im Oktober 2016 einen Wärter mit einem Tischbein niedergeschlagen. Das Opfer erlitt eine schwere Kopfverletzung. Gegen die beiden erwachsenen Angeklagten wird weiterverhandelt.
Wohnungsbrand in Auerbach/V. - Familie bleibt unverletzt
»
In Auerbach im Vogtland hat ein Feuer die Wohnung einer Familie zerstört. Das Feuer war Donnerstagabend im Flur ausgebrochen und hatte sich auf die ganze Wohnung ausgebreitet. Die Bewohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen und blieben unverletzt. Sie kamen bei Verwandten unter. Die Auerbacher Feuerwehr löschte den Brand. Der Schaden beträgt rund 30.000 Euro.